GD Hebebühnen zur Reparatur und Wartung von Schienenfahrzeugen

GD entwickelt seit 2002 spezielle Hebebühnen zur Reparatur und Wartung von Schienenfahrzeugen und stellt sie auch her.

Die Abmessungen von Schienenfahrzeugen erfordern oft Verfahren, für die das Personal am Fahrzeug gehoben oder sicher transportiert werden muss, bzw. in bestimmten Fällen müssen Teile, Teileinheiten mit großer Masse oder großen Abmessungen mit Hilfe eines Hubtisches unter dem Schienenfahrzeug bewegt werden. GD bietet für beide Bereiche eine breite Palette von Einrichtungen an.

Einrichtungen, die für das Heben und den Transport von Personen geeignet sind

Personen-Hebebühnen für den explosionsgefährdeten Raum (ATEX).

Die mobile, auf Lenkrollen bewegbare Hebebühne, kann durch handbetätigte Stützen in Arbeitsposition verankert werden. Wegen der explosionsgefährdeten Umgebung befinden sich keine elektrischen Elemente am Hubtisch. Das hydraulische Aggregat wird durch einen Luftmotor angetrieben. Die Steuerung erfolgt ebenfalls pneumatisch über eine Tastatur.

Die Höhe der Plattform ist variabel zwischen 0,5 und 1,9 m. Die Hebebühne wurde unter Berücksichtigung der Vorschriften des Standards EN 280 entwickelt. Auf Wunsch des Kunden kann die Anlage auch mit elektrischem Antriebssystem geliefert werden.

Technische Daten

Tragfähigkeit
Maße der Plattform
Untere Endposition der Plattform
Obere Endposition der Plattform
Hub/Senk-Dauer
Energieversorgung
ATEX Einstufung

265 kg
3800 x 900 mm
500 mm
1900 mm
25 s
6 bar Pressluft (G ½ ”)
Ex II 2 GD Ex de IIB T4

Fest installierte Hebebühnen zur Sandstrahlreinigung der Eisenbahnwagen.

Die Hebebühnen sind paarweise auf beiden Seiten des Gleises installiert, so sind alle Flächen der zwischen ihnen durchfahrenden Wagen von den Hebebühnen aus erreichbar. Die Plattformen der Hebebühnen sind im Verhältnis zum Bodenniveau zwischen -0,4 und + 5,85 m verfahrbar. Um die Dachebene der Wagen einfach zu erreichen, können die Plattformen in Richtung der Wagen um 0,55 m vorgeschoben werden.

Die Hubtische sind EN 280 entsprechend, den Anforderungen erhöhter Sicherheit genügenden ausgerüstet (Fallsicherung, Überlastschutz, Notsenkung vom Bodenniveau aus, oder von der Plattform aus, verriegelte Türen, Kollisionsschutz). Die Umgebung ist explosionsgefährdet, deshalb sind die elektrischen und hydraulischen Einrichtungen der Hebebühnen in einem separaten Raum installiert. An den Hebebühnen sind nur Bedienungs- und Beleuchtungselemente angebracht, die den ATEX-Anforderungen entsprechen. Das Gerüst der Hebebühnen ist durch PVC-Vorhänge gegen streuende Körner geschützt.

Technische Daten

Tragfähigkeit
Maße der Plattform
Untere Endposition der Plattform
Obere Endposition der Plattform
Teleskop-Vorschub (quer)
Höhe
Hub/Senk-Dauer
Vorschubdauer des Teleskops
Elektrische Leistung
Speisespannung
Steuerspannung
ATEX Einstufung

300 kg
3000 x 800 mm
-400 mm
5850 mm
550 mm
750 mm
90 s
20 s
3,0 kW
3x400 V; 50Hz
24 V
Ex II 2 GD Ex de IIB T4

Mobile Hebebühnen zur Reparatur an den Seiten und am Dach von Eisenbahnwagen

Die entwickelten Hebebühnen werden auf beiden Seiten des Eisenbahnwagens installiert. Das Fahrwerk ist auf einer Schiene geführt, so kann es genau parallel zum Eisenbahnwagen fahren.

Sie werden in normaler und auch in explosionssicherer Ausführung gefertigt.

Die Energieversorgung kann in Abhängigkeit von den lokalen Bedingungen als Energiekette oder über Kabeltrommel ausgeführt werden. Hydraulisches und elektrisches Bedienungssystem sind in einem separaten Raum installiert.

Die Plattform kann im Interesse der genauen Ausrichtung zum Wagen auch seitlich hydraulisch ausgefahren werden.

Die Hebebühnen-Familie wird mit einer 800 mm breiten Plattform gefertigt, die 550 mm ausfahrbar ist, und mit 600 mm breiter Plattform, die 350 mm seitlich ausfahrbar ist. Das Fahrwerk ist ebenfalls von der Plattform aus in zwei Stufen schaltbar. Die Hebebühnen werden entsprechend der EN 280 Ausführung gefertigt.

Technische daten

Tragfähigkeit
Maße der Plattform
Untere Endposition der Plattform
Obere Endposition der Plattform
Teleskop-Vorschub (quer)
Hub/Senk-Dauer
Vorschubdauer des Teleskops
Fahrtgeschwindigkeit
Elektrische Leistung
Speisespannung
Steuerspannung
ATEX Einstufung

300 kg
3000 x 800 mm (3000 x 600 mm)
800 mm
4300 mm
550 mm (350 mm)
75 s
20 s (16 s)
12,0/6,0 m/min
3,0 kW
3x400 V; 50Hz
24 V
Ex II 2 GD Ex de IIB T4

Mobile Hebebühnen zum Anstrich von Eisenbahnwagen

Die Hebebühnen werden paarweise auf beiden Seiten des Eisenbahnwagens installiert. Die Bewegung parallel zum Eisenbahnwagen wird durch ein Fahrwerk auf Schienen ermöglicht. Das Fahrwerk ist hydraulisch angetrieben und in zwei Geschwindigkeitsstufen schaltbar.

Die Bewegung der Hebebühne erfolgt durch die Taster der auf der Plattform angebrachten Steuerungseinheit oder durch auf der Plattform befindliche Fußpedale. Mit Hilfe der Fußpedale kann der Arbeiter auch während des Anstrichs die Fahrt der Bühne steuern.

Um die Stirnseite des Wagens zu erreichen, kann die Plattform am Ende des Eisenbahnwagens per Hand um 90geschwenkt werden.

Die Plattform kann selbstverständlich an beiden Enden um 90 geschwenkt werden. Hydraulische und elektrische Systeme der Anlage werden wegen der Explosionsgefahr in einem separaten Raum installiert. Die Energieversorgung der Hebebühnen erfolgt über Energiekette auf Bodenniveau. Die Hebebühnen sind Ausführungen gemäß EN 280.

Die Trittflächen sind perforiert, rutschfest, verzinkt und schmutzabweisend.Auf den Plattformen der Hebebühnen sind selbstverständlich die pneumatischen Anschlüsse für die Malerausrüstung ausgebaut.

Technische daten

Tragfähigkeit
Maße der Plattform
Länge des festen (mittleren) Plattformelements
Länge der um 90o schwenkbaren Endelemente
Untere Endposition der Plattform
Obere Endposition der Plattform
Hub/Senk-Dauer
Fahrtgeschwindigkeit
Speisespannung
Leistung
Steuerspannung
ATEX Einstufung

265 kg
850x5420 mm
2800 mm
1340 mm
900 mm
3000 mm
25 s
12,0/6,0 m/min
3x400 V; 50 Hz
1,5 kW
24 V
Ex II 2 GD Ex de IIB T4

Hebebühnen mit Luftmotoren für an den Stirnseiten der Eisenbahnwagen durchzuführende Arbeiten

Die Hebebühne wurde zur sicheren und ergonomischen Ausführung von Arbeiten an den Stirnflächen von Schienenfahrzeugen entwickelt. Sie kann per Handkraft auf den Eisenbahnschienen bewegt werden. Wenn man die Schienenräder entfernt, kann sie auch auf Polyurethan-Lenkrollen fahren. Die Bühne wurde für Arbeiten im explosionsgefährdeten Raum entwickelt, ist aber mit den notwendigen elektrischen und pneumatischen Anschlüssen ausgerüstet, um die Energieversorgung von Werkzeugen und Schweißeinrichtungen auf der Plattform zu ermöglichen.

In ihrer unteren Endposition kann die Plattform an beiden Seiten per Hand zusammengeklappt werden, so braucht sie nicht mehr Platz als die Breite des Eisenbahnwagens. Zur genauen Ausrichtung zum Fahrzeug befinden sich an den Stirnseiten der Plattform per Handkraft ausfahrbare Elemente.

Die Hebebühne kann selbstverständlich nicht nur mit Luftmotor in explosionssicherer Ausführung, sondern auch in normaler elektrohydraulischer Industrieausführung geliefert werden. Ausführung und Sicherheitselemente entsprechen EN 280.

Technische Daten

Tragfähigkeit
Maße der Plattform
Länge des festen (mittleren) Plattformelements
Länge der schwenkbaren Endelemente
Untere Endposition der Plattform
Obere Endposition der Plattform
Hub/Senk-Dauer
Nennleistung
Energieversorgung
ATEX Einstufung

600 kg
4420x1140 mm
3000 mm
1410 mm
1255 mm
2855 mm
35 s
1,5 kW
6,5 bar Pressluft (G ½ ”)
Ex II 2 GD Ex de IIB T4

Hubtische zum hinein/herausfahren von Teilen unter Eisenbahnwagen

Hubtisch für den Schacht unter der Strecke

Im Schacht unter der Strecke ist der Hubtisch auf Polyurethanrollen per Handkraft verfahrbar. Das obere Element der Plattform, das mit Arbeitsstücken in Berührung kommt, ist per Handkraft auf einer Rollenbahn horizontal in alle Richtungen bewegbar. Das erleichtert beim Einbau die genaue Positionierung des Arbeitsstückes. Das obere Plattformelement kann per Hand in mittlerer Position eingerastet werden. Der Hubtisch kann in Hubposition geschoben ans elektrische Netz angeschlossen werden.

Technische Daten

Tragfähigkeit
Maße der Plattform
Untere Endposition der Plattform
Obere Endposition der Plattform
Hub/Senk-Dauer
Nennleistung
Speisespannung
Steuerspannung

2000 kg
850x2000 mm
850 mm
2440 mm
27 s
1,5 kW
3x400 V; 50 Hz
24 V

Auf Eisenbahnschienen fahrende Hubtische

Dieser Typ kann eingesetzt werden, wenn der Eisenbahnwagen von der Schienenstrecke gehoben wurde. In diesem Fall kann man von dem unter den Eisenbahnwagen geschobenen Hubtisch aus Teile größerer Masse sicher aus und einbauen. Diese Hubtische bieten wir mit einer Tragfähigkeit von 2t und 3,2t an.

Der Hubtisch kann durch Stützen per Hand in der Hubposition gesichert werden. Die obere Fläche der Plattform, die mit Arbeitsstücken in Berührung kommt, ist auf eingebauten Rollen in horizontaler Ebene bewegbar. Bewegungsbereich ± 100 mm. Damit kann das Arbeitsstück zum Einbau genau positioniert werden. Die bewegliche Plattform kann per Hand in mittlerer Position eingerastet werden.

In Hubposition kann die Einrichtung über Stecker ans Stromnetz angeschlossen werden. Das Heben und Senken erfolgt über die auf dem Hubtisch installierte Steuerungseinheit.

Technische Daten

Tragfähigkeit
Maße der Plattform
Untere Endposition der Plattform
Obere Endposition der Plattform
Hub/Senk-Dauer
Nennleistung
Speisespannung
Steuerspannung

2000 kg
2000x1500 mm
400 mm
1700 mm
35 s
1,5 kW
3x400 V; 50 Hz
24 V

3200 kg
3000x2200 mm
450 mm
1400 mm
20 s
3,0 kW
3x400 V; 50 Hz
24 V

Mobile Hubtische zum Anheben und Transport von Eisenbahnwagen

Die mobile Hub-Transport Einrichtung wurde entwickelt, um komplette Eisenbahnwagen-Aufbauten zu bewegen, deren Fahrwerke abmontiert wurden. Ein Paar ist in der Lage Wagenaufbauten mint einer Masse von 30t, oder 45t bis zu max. 1,9m hoch zu heben. Abgesenkt ist es in der Lage Eisenbahnwagen-Aufbauten innerhalb des Betriebes auf Normalspurweite zu transportieren.

Die eingebauten Akkumulator-Einheiten halten eine ganze Schicht durch.

Die zusammengehörenden zwei Einheiten bewegen sich unabhängig von der Last simultan. Die Kommunikation zwischen den beiden Einheiten erfolgt über Funk-Datenübertragung. Die Steuerung der Einrichtung erfolgt ebenfalls per Funkfernbedienung. Die Anlage ermöglicht jeglichen Hub und Transport der Eisenbahnwagen-Aufbauten innerhalb des Betriebes.

Technische Daten

Tragfähigkeit
Hubhöhe
Höhe
Max. Höhe
Hub/Senk-Dauer
Fahrtgeschwindigkeit mit Last
Fahrtgeschwindigkeit ohne Last
Leistung
Ladespannung
Akkumulator-Kapazität
Akkumulator-Spannung

15 t + 15 t
1900 mm
400 mm
2000 mm
4,6 min
25 m/min
80 m/min
1,8 + 1,8 kW
230 V; 50 Hz
320 + 320 Ah
24 V

22,5 t + 22,5 t
1900 mm
500 mm
2100 mm
4,2 min
25 m/min
50 m/min
2,2 +2,2 kW
230 V; 50 Hz
504 + 504 Ah
24 V

Falls unsere vorgestellten Hebebühnen und Hubtische Ihr Interesse geweckt haben sollten, wenden Sie sich an unsere Firma, die GD Gép és Daru GmbH. Wir stehen Ihnen zur Lösung ihrer individuellen Ansprüche und Probleme gern zur Verfügung.

Telefon: (36-1) 371-2800
e-mail: gd@gepesdaru.hu

Anfrage