Zweiträgerlaufkrane

Wenn wir die ausführenden Gedanken zum Einträgerlaufkran fortsetzen ergibt sich, dass die größere Tragfähigkeit und/oder die größere Spannweite die wichtigsten Charakteristiken des Zweiträgerlaufkrans darstellen.
Die Planung eines Zweiträgerlaufkrans kann selbstverständlich auch im Bereich der Einträgerlaufkrane günstig sein, falls das durch einen speziellen technischen oder geometrischen Umstand begründet ist.


Einige Beispiele für Umstände, die einen Zweiträgerlaufkran erfordern, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

- Große Hubhöhen (20-30 m)
- Wenn die Laufkatze zwischen die Träger versenkt ist (ZL-SL-Ausführung)
- Bei Anwendung von starren Greifergehängen
- Bei seilgetriebenem Bagger-Gehänge
- Greifer mit Einscherung ohne Wanderung
- Gang neben dem Träger
- Sich mit der Laufkatze bewegende Krankabine

Nach der Art der Verbindung zwischen Kranbahn und darauf laufendem Kopfträger werden auch hier "oben laufende" (ZL-A), "unten laufende" (ZL-B) und "aufgesetzte" (ZL-C) Ausführung unterschieden. In der Praxis kommt die ZL-A Variante am häufigsten vor. Die das Hubwerk tragende Laufkatze fährt im Allgemeinen auf den Schienen, die auf den oberen Gurt des Trägers geschweißt sind.


Bei der oben laufenden Katze wird die Seiltrommel senkrecht zum Träger eingebaut. So können die Zweiträgerkrane - in Abhängigkeit von der Hubhöhe - mit verschiedenem Trägerabstand gefertigt werden. Mit wachsender Hubhöhe wächst auch die Länge der Seiltrommel wesentlich, deshalb können in diesem Fall größere Trägerabstände und längere und stärkere Kopfträger notwendig werden.

In gegebenem Fall kann der Trägerabstand verringert werden, wenn die Seiltrommel des Hubwerkes parallel zum Träger eingebaut wird. Diese Ausführung kann durch individuelle Planung der Laufkatze verwirklicht werden.

Im Vergleich mit dem Einträgerkran ist der Zweiträgerkran robuster und weniger empfindlich gegen dynamische Belastung. Im Allgemeinen ist hier die Durchbiegung der Träger geringer, das Eigengewicht allerdings größer, was die Herstellungskosten und die Beanspruchung der Kranbahn erhöht.

Was tun, wenn die Innenhöhe des Gebäudes gering, aber trotzdem eine große Hubhöhe notwendig ist?

Bestellen Sie einen Zweiträgerlaufkran Typ ZL-SL bei GD!

Diese von GD entwickelte individuelle Krankonstruktion vereint die Vorteile sowohl des Einträgerlaufkrans als auch die des Zweiträgerlaufkrans im Interesse der kleinstmöglichen Einbauhöhe.


Die ZL-SL Ausführung ist außerordentlich platzsparend, weil das Hubwerk des Krans zwischen die zwei Träger gesenkt wird (siehe Bild rechts oben). Die beim Einträgerkran gut bewährten unten laufenden Laufwerke machen die Versenkung möglich.

Weitere Vorteile der Zweiträgerlaufkrane sind die große Kapazität des Krans und seine Robustheit.

Bei kleinen Innenhöhen ist das Heben größerer Teile per Traverse wegen des Platzbedarfs der Gehänge und Traversen problematisch. Die ZL-SL Ausführung hat auch für dieses Problem eine kostengünstige Lösung!

Die Asymmetrie der am Träger unten laufenden Katze macht den platzsparenden Einsatz einer zweiten Katze möglich (siehe Bild Mitte) Die synchron geschalteten Hubhaken der beiden Katzen ersetzen die Traverse, wobei die zur Verfügung stehende Hubhöhe bedeutend erhöht werden kann.

Der Kran kann auch als Hängekran gefertigt werden (ZH-SL), was die beste Randposition der Haken ermöglicht. (Bild unten)


Anfrage



Referenz

BKV Zrt. (Budapest, Kelenföld) ■ Radioaktív Hulladékokat Kezelő Kft. (Nemzeti Radioaktív Hulladéktároló, Bátaapáti)